Licht für Gesundheit

CyberLux

Künstliches Licht und seine Auswirkungen auf natürliche bzw. natur-ähnliche Umgebungen


Selbst während eines Flugs über praktisch menschenleere Tundren Sibiriens wird man selten erleben, dass kein Licht von menschlichen Artefakten, Straßen, Häusern, Ortschaften oder Fischereifahrzeugen sichtbar ist. Dicht besiedelte Gebiete Europas und Nordamerikas werden niemals wieder totale Dunkelheit erleben. Heute kann man selbst auf entlegendsten Inseln der Philippinen nachts ohne Licht gehen. Kurz: Künstliches Licht ist eine Art Umweltverschmutzung geworden.

Künstliches Licht in der Nacht zieht Insekten, Fische, Fledermäuse und Vögel an und manipuliert ihre Lebensgewohnheiten. Studien über die vom Licht induzierten Verhaltensänderungen in der Tierwelt werden von manchen Fachleuten durchgeführt, um Probleme für Menschen zu vermeiden, während andere Fachleute unerwünschten Auswirkungen auf die Natur nachgehen. Welche Motivation die Forscher auch haben, ihre Erkenntnisse können auch für andere Zwecke nützlich sein und Mensch und Natur dienen. So kann z.B. eine Untersuchung zur Anziehung von Insekten durch Licht mit dem Ziel nächtliche Belästigungen für Menschen zu vermeiden, das Leben der Insekten schonen helfen und mögliche Verhaltensänderungen derer Jäger vermeiden.

Künstliches Licht kann die Lebensumstände von Pflanzen in der Nähe von Gebäuden, aber auch in den Gebäuden selbst verändern, z.B. um und in Einkaufzentren oder in ständig besetzten Warten und Leitständen. Naturgemäß kann man eingehende Studien der Wirkungen künstlichen Lichts auf bestimmte Pflanzen nicht nur für Saison unabhängige Pflanzenzucht und Obst- und Gemüseproduktion nutzen, sondern auch zur Vermeidung schädlicher Wirkungen auf die Natur heranziehen.

Dieses Forum wird sich mit Wirkungen von Beleuchtung auf Pflanzen und Tiere beschäftigen.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien